Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zum Thema Binäre Optionen. Sollten Sie Informationen zum Social Trading im Allgemeinen oder zu speziellen Bereichen des Tradings suchen, können Sie auch unsere FAQ zu anderen Themenbereichen einsehen. Haben Sie eine Frage, deren Antwort nicht auf diesen Seiten zu finden ist? Nehmen Sie ruhig Kontakt mit uns auf und wir werden uns um Klärung bemühen.

Was sind binäre Optionen?

Binäre Optionen (auch: digitale Optionen) sind Derivate, die von Optionen abgeleitet sind und gewissermaßen spekulative Wetten auf zukünftige Kursentwicklungen während einer festen Laufzeit darstellen. Als Basiswerte kommen Währungen, Rohstoffe, Aktien und Indizes in Frage. Das Besondere an Binären Optionen: Der Handel erfolgt nach dem Alles-Oder-Nichts-Prinzip. Sollte die von Ihnen vorhergesagte Kursentwicklung eintreten, erhalten Sie die vorher bestimmte Rendite. Sollte der Kurs zu Ihren Ungunsten verlaufen, verfällt die Option wertlos und Sie verlieren den investierten Betrag vollständig. Daher wird dieses Prinzip auch Cash-or-Nothing-Option genannt.

Wie groß ist bei binären Optionen das Risiko?

Das Risiko ist entsprechend des hochgradig spekulativen Charakters als hoch einzustufen. Potentiell hohe Gewinne verleiten Trader schnell dazu alle Vernunft über Bord zu werfen und zu zocken – ein Umstand, der schnell das gesamte Kapital kosten kann. Der Handel mit binären Optionen ist somit nur für willensstarke Menschen geeignet, die sich an eine feste Strategie und konsequentes Money Management halten können. Ein Umstand, den viele Trader zunächst vergessen: Eine 50/50-Bilanz aus geschlossenen Positionen im Gewinn- und im Verlustbereich reicht für ein Breakeven, also den Punkt, an dem Sie weder Gewinn noch Verlust machen, nicht aus, denn die Rendite für gewonnene Positionen beträgt bei den meisten Anbietern nur bis zu 85%, während bei verlorenen Trades natürlich der vollständige Betrag verfällt. Eine Gewinnrate von 60-70% ist damit erforderlich, um auf lange Sicht Gewinn zu machen.

Kann man mit binären Optionen Geld verdienen?

Analog zum vorherigen Punkt lässt sich feststellen: Ja, man kann mit binären Optionen Geld verdienen, die meisten Trader (sicherlich 90%) machen jedoch auf lange Sicht keinen Gewinn. Warum ist das so? Die Antwort hat in den meisten Fällen etwas mit schlechter Strategie, fehlenden Kenntnissen von Risiko und Money Management und mangelnder Disziplin zu tun. Zudem ist gerade bei 60-Sekunden-Optionen oder ähnlich kurzen Trades der Glücksfaktor sehr hoch, weshalb selbst bei einer auf lange Sicht profitablen Strategie Downswings, also Phasen, in denen aufgrund von statistischer Varianz eine lange Verlustphase erfolgt, an der Tagesordnung sind. Das Money Management vieler Trader ist nicht darauf ausgelegt, solche Downswings zu verkraften, weshalb sie über kurz oder lang Pleite gehen.

Lässt sich bei binären Optionen eine Martingale-Strategie umsetzen?

Nein. Eine Martingale-Strategie beruht auf dem Konzept nach einer Verlustposition den Einsatz zu verdoppeln und dies so lange zu wiederholen, bis ein Trade im Gewinnbereich landet und durch die wiederholte Verdopplung die vorherigen Verluste wieder aufhebt. Ganz davon abgesehen, dass bei binären Optionen Gewinn und Verlust eines Trades finanziell nicht gleichbedeutend sind (die Rendite bei Gewinn beträgt maximal etwa 85%), der Einsatz somit jedes Mal zum Ausgleich der Verluste mehr als nur verdoppelt werden müsste, kann diese Strategie nur dann funktionieren, wenn zwei Voraussetzungen erfüllt sind: 1. Der Trader verfügt über unbegrenzte finanzielle Mittel und 2. Es bestehen keine Limits für Positionen. Beides ist nicht der Fall. Sollten Sie für binäre Optionen Martingale verwenden, wird dies Ihr Konto früher oder später vor die Wand fahren, garantiert!

Binäre Optionen FAQ
4.88 (97.5%) 16 Stimmen

Social TradingBinäre Optionen FAQ