Anlagecheck: Welcher Anlegertyp sind Sie?

AnlegercheckBevor Sie in den Börsenhandel einsteigen – auch in das Social Trading – sollten Sie herausfinden, welche Anlageformen am besten zu Ihnen passen. Das gibt Ihnen eine gewisse Orientierung, welche Geldanlagen sich für Sie eignen und Sie auch bei schwankenden Märkten gut schlafen lassen. Wählen Sie jeweils eine der Antworten aus und kreuzen Sie den zutreffenden Buchstaben an:

Ihre Vorkenntnisse

  • Haben Sie sich bisher nicht oder nur wenig mit der Börse und den dortigen Geldanlagen beschäftigt? A
  • Besitzen Sie ein wenig Vorkenntnisse über die Börsengeschäfte? B
  • Kennen Sie sich bereits gut bis sehr gut in den Börsenthemen und mit den getätigten Geldanlagen aus? C

Ihr Anlageziel

  • Sparen Sie vor allen Dingen zur Altersvorsorge und um Ihr Geld sicher „zu parken“? A
  • Möchten Sie mit Ihrer Geldanlage einen „Notgroschen“ für große Ausgaben wie Auto oder Reise sichern? B
  • Wollen Sie vor allem eine hohe Rendite erzielen und Ihr Kapital so schnell wie möglich vermehren? C

Ihre bisherigen Investitionen

  • Haben Sie bisher kein oder nur wenig Kapital in Geldanlagen investiert und Ihr Geld „gespart“? A
  • Investieren Sie bevorzugt in Renten- und Garantiefonds oder in Rohstoffe wie Gold und Silber?
  • Setzen Sie bei Ihren Investitionen vor allem auf Aktien und Aktienfonds? C

Ihre Rendite

  • Würden Sie für eine relativ sichere Geldanlage langfristig auf höhere Gewinne und Renditen verzichten? A
  • Splitten Sie Ihre Investitionen in Geldanlagen mit höherer und mit niedrigerer Rendite? B
  • Hat eine hohe Rendite oberste Priorität für Sie vor allem anderen? C

Ihre künftigen Investitionen

  • Möchten Sie Ihr Geld künftig vor allem in sichere Rentenpapiere wie Staatsanleihen investieren? A
  • Wollen Sie in Ihr Depot bis zu 40 % Aktien, Aktienfonds und Rohstoffe aufnehmen, während der Rest aus „konservativeren Anlagenformen besteht? B
  • Gehören Aktien und Aktienfonds zu 70 bis 80 % zu Ihrem Depot und wollen Sie auch in andere Finanzprodukte wie Forex oder CFD’s investieren? C

Ihre „Nerven“

  • Bereiten Ihnen Kursschwankungen schlaflose Nächteund haben Sie Angst vor finanziellen Verlusten? A
  • Grübeln Sie in finanziell unsicheren Zeiten viel darüber nach,wie Sie Ihr Geld noch besser sichern können? B
  • Bleiben Sie auch bei unruhigen Börsenmärkten ruhig und vertrauen darauf, dass die Kurse wieder steigen? C

Ihre Risikobereitschaft

  • Gehen Sie lieber kein großes Risiko ein und nehmen dafür eine niedrigere Rendite in Kauf? A
  • Sind Sie bereit, für eine etwas höhere Rendite ein kurzfristiges angemessenes Risiko einzugehen? B
  • Nehmen Sie hohe Risiken auf sich, um hohe Erträge und Vermögenszuwächse zu erzielen? C

Ihre Handlungsweise

  • Informieren Sie sich vor einer Geldanlage ausführlich, bevor Sie eine Entscheidung treffen? A
  • Sind Sie bereit, schnell zu handeln, wenn Sie von der Anlagemöglichkeit überzeugt sind? B
  • Handeln Sie bei einer Profit versprechenden Geldanlage schnell, ohne lange zu überlegen? C

Fragen überwiegend mit A beantwortet

Sie sind eher der vorsichtige und sicherheitsorientierte Anleger. Für Sie ist nicht das schnelle Geld wichtig, sondern Sie bevorzugen sichere Gewinne und Renditen. Ihr Kapital soll langfristig wachsen. Mit den Entscheidungen zu Ihren Geldanlagen lassen Sie sich Zeit und informieren sich ausführlich. In Ihr Portfolio gehören vor allem liquide Geldmittel sowie Tagesgeld bzw. Festgeld. Aktien, Rohstoff-ETF‘s und Wertpapiere passen zu etwa 5 bis 15 % zu Ihrem Anlegertyp. Bei den Fonds eignen sich z.B. Rentenfonds, offene Immobilienfonds, Geldmarktfonds oder Garantiefonds für Ihre Investition. Diese bieten eine angemessene Sicherheit für Ihre Geldanlage.

Fragen überwiegend mit B beantwortet

Sie sind eher der ausgewogene und wachstumsorientierte Anleger. Das Börsengeschäft ist Ihnen nicht fremd und Sie verfolgen die dortigen Geschehnisse interessiert. Sie informieren sich regelmäßig über gute Kaufgelegenheiten und Gewinnmöglichkeiten. Bei Ihren Geldgeschäften nehmen Sie ein gewisses Risiko in Kauf, allerdings nicht um jeden Preis. In Ihr Portfolio passen zu ca. 50 % Investitionen in Geld- und Rohstoffmärkte sowie Wertpapiere. Die andere Hälfte kann aus sicheren Geldanlagen wie Tages- und Festgeld sowie „flüssigen“ Mitteln auf Ihrem Geldkonto bestehen. Eine gute Abwägung aus Chance und Risiko bieten Ihnen außerdem Rentenfonds, Aktienfonds, Absolute Return-Fonds oder gemischte Fonds.

Fragen überwiegend mit C beantwortet

Sie sind eher der spekulative und risikofreudige Anleger. Ihr Vertrauen auf die Gewinnchancen von Aktien und Fonds behalten Sie auch bei Kursschwankungen und in schwierigen Börsenzeiten. Für Sie sind kurzfristige Gewinnchancen und hohe Renditen wichtig und dafür gehen Sie auch gerne mal höheres Risiko. Sie haben sich im Laufe der Zeit ein umfangreiches Wissen über die Börse und die Anlagemethoden zugelegt. Bei Ihren Investitionen setzen Sie auf schnelle und hohe Gewinne, deswegen könnte der Anteil an Wertpapieren wie z.B. Anleihen, Aktien oder Rohstoff-ETF’s bei bis zu 85 % liegen. Auch verschiedenste Fonds passen in Ihr Portfolio. Ca. 15 % sollten aus liquiden Mitteln sowie Tages- und Festgeld bestehen.

Welche Social-Trading-Plattformen es gibt, wer dahinter steckt und vieles mehr erfahren Sie hier.

Anlagecheck
4.75 (95%) 4 Stimmen

Social TradingAnlagecheck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.