Übersicht über die verschiedenen Anlageformen

AnlageartenFür Einsteiger ins Geldanlage- und Börsengeschäft ist es wichtig zu wissen, welche Geldanlagen es allgemein gibt und was für Eigenschaften diese haben. Nachfolgende die wichtigsten Anlageformen in alphabethischer Reihenfolge:

Mit einer Aktie investiert der Anleger in den Anteil eines Unternehmens und ist fortan an dessen Gewinn und Verlust mitbeteiligt.

  • bei höheren Renditechancen gibt es ein höheres Risiko, Totalverlust möglich
  • die Sicherheit hängt von der Stabilität des Unternehmens ab (Ratingagenturen)
  • bietet mittlere Liquidität, da Aktien zum jeweiligen Marktpreis jederzeit verkauft werden können
  • bei Kauf oder Verkauf gibt es Gebühren für Order, Depot, Veraltung, Provision und Transaktionen
  • ist als langfristige Geldanlage geeignet, Rendite steht dabei vor Sicherheit

Bei einer Anleihe leiht der Anleger dem Herausgeber der Anleihen, wie z.B. Staat oder Unternehmen, Geld und erhält dafür einen festen oder variablen Zinssatz.

  • bei höheren Renditechancen gibt es ein höheres Risiko, Verlustrisiko
  • die Sicherheit hängt von der Stabilität des Herausgebers ab (Ratingagenturen)
  • bietet eine recht hohe Liquidität, da Anleihen meist verlustarm weiterverkauft werden können
  • bei Kauf oder Verkauf entstehen evtl. Kosten durch Depot- und Managementgebühren, Ausgabeaufschlag oder Transaktionen
  • als mittel- bis langfristige Geldanlage geeignet, relativ sichere Anlageform, gute Renditeaussichten

ETFs bilden einen Index wie z.B. den DAX nach und sind passiv verwaltete Fonds. Es gibt sie in verschiedenen Anlageklassen.

  • bei höheren Renditechancen gibt es ein höheres Risiko, Totalverlust möglich, Risiko breit gestreut
  • die Sicherheit hängt von der Anlageform ab, wobei eine Mischung unterschiedlicher Anlageklassen sicherer ist
  • bietet mittlere Liquidität, da Fondsanteile zum jeweiligen Marktpreis jederzeit verkauft werden können
  • geringere Managementgebühren als z.B. bei aktiv gemanagten Fonds, kein Ausgabeaufschlag
  • als mittel- bis langfristige Geldanlage geeignet, hohe Rendite möglich auf Kosten von weniger Sicherheit

Als Festgeld wird Termingeld bezeichnet, das mit einem festen Zinssatz über einen bestimmten Zeitraum angelegt wird. Es ist eine sehr sichere Anlageform mit unterschiedlichen Laufzeiten. Die Höhe der Zinsen ist von der Laufzeit abhängig.

  • diese Anlageform besitzt eine fast 100 %ige Sicherheit, bis 100.000 Euro sind die Einlagen gesetzlich abgesichert
  • bietet eine geringe Liquidität, da das Geld an eine feste Laufzeit gebunden ist, früher verfügbar bei Zahlung einer Vorfälligkeitsgebühr oder von Strafzinsen
  • es entstehen evtl. Kontoeröffnungs- und -führungsgebühren
  • als kurz- bis mittelfristige Geldanlage geeignet, sehr sicher, Rendite nicht allzu hoch

In Fonds wird das Geld der Anleger von einer Investmentgesellschaft gebündelt und in einen oder mehrere Anlagenbereiche investiert.

  • bei höheren Renditechancen gibt es ein höheres Risiko, Totalverlust möglich
  • die Sicherheit hängt von der Anlageform ab, wobei Mischfonds sicherer sind
  • bietet eine mittlere Liquidität, da Fondsanteile zum jeweiligen Marktpreis jederzeit verkauft werden können
  • bei Kauf oder Verkauf entstehen Kosten für Depot- und Managementgebühren, Ausgabeaufschlag, Transaktionen und evtl. Sonstiges
  • als mittel- bis langfristige Geldanlage geeignet, hohe Rendite möglich auf Kosten von weniger Sicherheit

Das Edelmetall Gold ist das älteste Zahlungsmittel und wird von Anlegern vor allem in Krisenzeiten bevorzugt. Es ist eine langfristige und sichere Geldanlage, bei der es aber auch zu stärkeren Schwankungen kommen kann. Natürlich kommen daneben auch andere Edelmetalle als Geldanlage in Betracht.

  • durch materiellen Gegenwert besteht eine hohe Sicherheit
  • bietet eine mittlere Liquidität, da es zum jeweiligen Kurs wieder verkauft werden kann
  • als Kosten kann ein Ausgabeaufschlag bis zu 7 % entstehen
  • als langfristige Geldanlage geeignet, sicher

Zu den Immobilien gehören Wohn- und Bürogebäude sowie Solar- und Biogasanlagen. Eine Geldanlage, die erhalten bleibt, bei der aber auch Wertschwankungen möglich sind.

  • Rendite hängt von der Art der Immobilie ab, mögliche Schwankungen
  • durch den materiellen Sachwert gibt es eine hohe Sicherheit
  • bietet eine sehr geringe Liquidität, evtl. Beleihung
  • es können Kosten entstehen für die Instandhaltung und Verwaltung der Immobilie
  • als Altersvorsorge geeignet, gute Sicherheit

Im Sparbuch können Spareinlagen unbefristet angelegt werde. Das Geld ist jederzeit verfügbar und sehr sicher.

  • Rendite kaum bis gar nicht vorhanden
  • diese Anlageform besitzt eine fast 100 %ige Sicherheit, , bis 100.000 Euro sind die Einlagen gesetzlich abgesichert
  • meist sind bis zu 2.000 Euro monatlich verfügbar, größere Summen mit Vorlaufzeiten
  • normalerweise entstehen keine Kosten
  • sehr hohe Sicherheit, Rendite vernachlässigbar

Das Tagesgeld liegt auf einem verzinsten Konto ohne feste Laufzeit. Das Geld ist jederzeit verfügbar und sicher angelegt.

  • sehr geringe Rendite
  • diese Anlageform besitzt eine fast 100 %ige Sicherheit, , bis 100.000 Euro sind die Einlagen gesetzlich abgesichert
  • bietet eine sehr hohe Liquidität, da das gesamte Kapital jederzeit verfügbar ist
  • normalerweise entstehen keine Kosten
  • Sicherheit und Flexibilität haben absoluten Vorrang, Rendite ist nebensächlich
Anlageformen
4.8 (96%) 5 Stimmen

Social TradingAnlageformen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.