Diversifikation spielt bei sämtlichen Investitionen und damit auch beim Social Trading stets eine große Rolle. Indem Sie einerseits die Trader, denen Sie folgen, möglichst sorgfältig auswählen und andererseits Ihr Kapital auf mehrere Trader aufteilen, verteilen Sie das Risiko und federn dadurch Verluste ab.

Beobachten Sie Trader, die für Ihr Portfolio in Frage kommen zunächst über einen längeren Zeitraum und treffen Sie anschließend eine Auswahl. Auf welche Aspekte es bei der Traderwahl vor allem ankommt, erfahren Sie im Artikel zur Traderauswahl.

Im Hinblick auf die vernünftige Zusammenstellung eines Portfolios gibt es einige Dinge zu berücksichtigen.

1. Unterschiedliche Strategien

Zwar sollten Sie grundsätzlich darauf achten, dass Sie Trader auswählen, deren Performance für die Zukunft einigermaßen verlässlich vorhersehbar ist. Dies sollte Sie jedoch nicht davon abhalten, Ihr Portfolio auch in puncto Risikobereitschaft der Trader zu mischen. Im Rahmen des Portfolios kann es durchaus nützlich sein, Trader mit einem größeren Drawdown, dafür aber auch mit einem größeren Gewinnpotential aufzunehmen. Sorgen Sie für eine gesunde Mischung und nehmen Sie zum Ausgleich risikofreudiger, renditestarker Trader auch einige risikoarme, renditeschwächere Trader auf.

2. Unterschiedliche Assets

Nehmen Sie Trader in Ihr Portfolio auf, die möglichst diverse Assets traden und Ihr Kapital auf Forex, Aktien, Rohstoffe und Indizes aufteilen. So erreichen Sie eine noch größere Vielfalt und erzielen eine weitere Abfederung Ihres Risikos, insbesondere, wenn die Performance einer bestimmten Assetklasse über eine längeren Zeitraum leidet.

3. Beobachten Sie Ihr Portfolio

Nehmen Sie die Trader innerhalb Ihres Portfolios in regelmäßigen Abständen genau unter die Lupe. Manchmal ändern Trader Ihr Trading-Verhalten und wechseln womöglich Ihre Strategie. Auch psychologische Aspekte können dabei eine Rolle spielen, etwa wenn ein Trader plötzlich einen größeren Verlust erlitten hat. Achten Sie darauf, ob ein Trader seine Positionsgrößen stark verändert, sein gehandeltes Volumen vergrößert oder weitere Stop-Losses verwendet. Schrecken Sie nicht davor zurück, Trader aus Ihrem Portfolio zu entfernen, auch wenn Ihnen diese in der Vergangenheit möglicherweise eine ordentliche Rendite beschert haben.

Mehr auf Socialtrading.info:

Portfolio aus Tradern – Begrenzen Sie Ihr Risiko
4.83 (96.67%) 12 Stimmen

Social TradingPortfolio aus Tradern – Begrenzen Sie Ihr Risiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.