eToro betreibt eine der ersten Social-Trading-Plattformen weltweit und ist bis heute in diesem Bereich führend. Das Unternehmen wurde 2007 von Internet- und Finanzspezialisten sowie professionellen Tradern gegründet. Heute liegt die Zahl seiner User im Social-Trading-Bereich bei ca. zwei Millionen. Nach eigenen Angaben ist eToro die größte Social-Trading-Community der Welt. Der Anbieter hat Kunden in der ganzen Welt, die europäischen Trader werden von der eToro Europe Limited betreut, die ihren Sitz auf Zypern hat. Die Handelsplattform ist in mehr als 20 Sprachen verfügbar, wozu auch deutsch gehört.

eToro unterliegt der Aufsicht der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde, wodurch die Einhaltung europäischer Mindeststandards gewährleistet ist. Trotzdem sind die Rahmenbedingungen dieses Aufsichtsrechts nicht mit denen in Deutschland oder Großbritannien vergleichbar. Die zypriotische Einlagensicherung deckt lediglich 20.000 Euro. Dies ist zwar ein Minuspunkt für eToro, allerdings für Einsteiger mit überschaubaren Investitionen kein Ausschlussgrund.

Den Betreibern von eToro ist vor allem wichtig, Einsteigern das Traden nahezubringen und ihnen diesen Markt zugänglich zu machen. Die Plattform ist demzufolge auch sehr einfach aufgebaut und ermöglicht den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung der Nutzer untereinander.

Ohne Vorkenntnisse können Anleger mit den angebotenen Finanzinstrumenten handeln, die Trades anderer Nutzer beobachten und diese auf Wunsch kopieren. Herzstück von eToro ist die „hauseigene“ Social-Trading-Plattform „Open Book“.

Finanzinstrumente

Bei eToro können CFD’s für Rohstoffe, Aktien und Indizes sowie Devisen gehandelt werden.

Demokonto

Das kostenlose Demokonto kann zeitlich uneingeschränkt genutzt werden. Damit kann der Anleger sämtliche Funktionen ausführen, die auch mit einem Realkonto möglich sind. Zwischen dem Demo- und dem Realkonto ist ein schneller Wechsel mit nur zwei Klicks möglich.

Einstieg und Funktionen

Die Anleger können sich einfach und schnell bei eToro anmelden. Das ist entweder über Facebook möglich oder mit Angabe eines Benutzernamens und der E-Mail-Adresse. Beim Eröffnen eines Demokontos sind keine Dokumente notwendig.

Die Mindesteinzahlung liegt bei 50 Euro. Erforderlich werden Dokumente wie z.B. der Personalausweis bei einer Einzahlung von über 1000 Euro. Wird über Paypal eingezahlt, ist das Geld sofort verfügbar, ansonsten kann die Transaktion mehrere Tage dauern.

Der Nachweis der Identität wird auch notwendig, wenn ein bestimmtes Handelsvolumen erreicht und eine Auszahlung beantragt wurde. Diese ist ab 100 Dollar möglich und dauert ca. 5 Werktage.

eToro nutzt Marketmaker als Handelsmodell, stellt also die Ankaufs- und Verkaufskurse selbst und handelt als Broker auf eigenes Risiko. Lediglich größere Nettopositionen werden bei Banken abgesichert. Der Handel ist über PC und mit mobilen Endgeräten möglich. Die Plattform bietet für Social Trades eine Kopierfunktion an.

Die zur Marktentscheidung herangezogenen Daten werden auf der Social-Trading-Plattform nicht auf „klassische“ Weise berechnet, sondern mithilfe von unzähligen gesammelten Daten. Die bereitgestellten Hebeleinstellungen bewirken für die Trading-Einsteiger eine Minimierung des Risikos.
eToro hat sein Hauptaugenmerk auf die Trading-Einsteiger und deren Weiterbildung in Sachen Börsengeschäfte ausgerichtet. Diese kommen auch ohne Erfahrung auf der benutzerfreundlichen, übersichtlichen und optisch ansprechenden Handelsoberfläche gut zurecht. Hier stehen vor allem Community-Funktionen im Vordergrund und eher wenige Marktinformationen. Aber auch die Charts sind sehr zweckmäßig und bieten einige Funktionen und Indikatoren zur technischen Analyse.

Mit der Option „Folgen“ kann der Nutzer die Aktivitäten der Trader beobachten, die ihn besonders interessieren und über die persönlichen Profile weitere Infos über die jeweiligen Trader abrufen und sogar mit ihnen Kontakt aufnehmen. Der „Copy Trader“ ermöglicht es den Anlegern, automatisch die Trades anderer Nutzer mit nur einem Klick auf das eigene Konto zu kopieren. Dabei kann für jeden kopierten Trade ein bestimmter Geldbetrag investiert werden. Auf diese Weise kann der Nutzer ein Portfolio aus den unterschiedlichen Strategien der verschiedenen Trader bilden. Stellt ein Nutzer seine Trades der Community zur Verfügung, erfolgt dies unentgeltlich.

Die Performance anderer Nutzer kann der Anleger anhand von Kennzahlen analysieren. Gerade von Anfängern wird diese Funktion als äußerst sinnvoll und hilfreich eingeschätzt. Für professionelle Trader, deren Trades auf Algorithmen basieren und die eigene Handelssysteme entwickeln wollen, ist eToro eher weniger geeignet.

Wer Ambitionen zum Top-Trader bzw. „Guru“ hat, bekommt von eToro auch dazu Möglichkeiten. Allerdings ist das Angebot nach oben begrenzt und beinhaltet eine gewisse Abhängigkeit. Doch ein kleiner Zusatzverdienst ist ohne großen Aufwand möglich.

eToro bietet die börsenüblichen Handelszeiten, die Devisenhandelszeiten laufen von Sonntag, 22:05 Uhr bis Freitag, 21:30 Uhr. Der telefonische Kundenservice arbeitet im Allgemeinen schnell, freundlich und professionell. Bei komplizierteren Problemen werden die Anfragen per Mail beantwortet.

Trader bzw. Gurus

Um ein Top-Trader – bei eToro „Guru“ – zu werden, sind einige Kriterien zu erfüllen:

  • eine bestimmte Anzahl an Kopierern, die durchschnittlich 100 Dollar in den Guru investiert haben
  • mindestens zehn neu geöffnete Trades pro Monat
  • verantwortungsvolles Trading
  • kein Verlust des Gesamtkapitals

Der Guru erhält ab 10 Kopierer 100 Dollar, danach 1.000 Dollar und darüber 10.000 Dollar – das ist dann aber auch die Höchstgrenze. Allerdings erhalten die Gurus von diesem monatlichen Betrag nur 20 % in Cash. Der Rest muss wieder in den Handel gesteckt werden. Auf diese Weise will eToro sicherstellen, dass die Gurus nicht aus dem Trading aussteigen.

Die Gurus führen ihre Trades mit ihrem eigenen Geld durch, die Nutzer können die Trades parallel dazu mit ihrem eigenen Geld kopieren. Der Guru hat dabei die volle Kontrolle über alle Abläufe. Wenn alles gut läuft, schließt er den Handel mit einem Plus ab und erwirtschaftet Gewinn für sich und seine Followers.

Ein Nutzer kann entweder einzelne Trades oder maximal 20 Trader auf einmal kopieren. Bis zu 250 Dollar können in einen Trader investiert werden, von da an sind 20 % je Trader möglich.

Kommunikation

Zu den herausragenden Angeboten von eToro gehören die umfangreichen Kommunikationsmöglichkeiten zwischen den Nutzern und mit den Tradern. Beispielsweise gibt es einen Live-Diskussionsfeed, an dem sich jeder beteiligen und sich zu Fragen rund um den Handel mit den unterschiedlichen Trading-Produkten austauschen kann. Hierbei geht es um Themen wie die Gründe für eine Strategieänderung oder die Entscheidung eines Traders für ein anderes Trading-Produkt. Die Gespräche zwischen Nutzern und Tradern laufen transparent ab und bieten allen Beteiligten die Möglichkeit, das Marktgeschehen praxisnah zu verfolgen und besser zu verstehen.

Das „Social“ wird bei eToro groß geschrieben und es entsteht bei vielen Mitgliedern ein echtes Community-Gefühl. Jeder Nutzer ist mit Bild und kurzer Beschreibung vertreten. Im Profil können zudem die Strategie und die gehandelten Produkte vermerkt werden. Zudem gibt es eine Pinnwand, an der Nutzer Nachrichten hinterlassen und Aktionen kommentieren und liken können. Jeder erhält die neusten Infos über die Gurus, denen gefolgt wird bzw. die kopiert werden.

Besonderheiten

eToro bietet für das Werben eines Freundes ein 100 Dollar-Guthaben für den Werber und 50 Dollar für den Geworbenen an. Bei seiner ersten Einzahlung kann der Nutzer einen Geschenkgutschein bekommen – allerdings nur, wenn eToro mit der Facebook-Seite verlinkt wird. Zudem stellt die Plattform ein großes Angebot an Lernmaterialien zur Verfügung. So bekommen Einsteiger einen guten Start in die neuen Handelswelten.

Der „Professional Chart“ sorgt für die technische Analyse. Manche Top-Trader benötigen ausführlichere Quellen, die eToro allerdings nicht mehr anbietet.

Kosten und Gebühren

Für die Eröffnung und Unterhaltung des Handelskontos entstehen keine Kosten. eToro erhebt – außer Gebühren over Weekend – keine sonstigen Gebühren.

Risikomanagement

Stop-Loss- und Gewinnbegrenzungen kann der Nutzer jederzeit kostenlos setzen. Dabei kann der Stop Loss nicht niedriger sein, als der jeweilige Kontostand zulässt. Auf diese Weise kann es nicht zu einer Verschuldung kommen.

Mehr auf Socialtrading.info:

eToro
4.86 (97.14%) 28 Stimmen

Social TradingeToro

One Comment on ““eToro”

  1. Steven90

    Habe mit etoro gute Erfahrungen gemacht. Empfehle aber nur längerfristige Trades dort mit konservativen Popular Investors, die wissen, was sie tun. Es gibt einfach zu viele Zocker auf den vorderen Plätzen der Rankings. Wenn man weiß, wonach man suchen muss, findest man aber ganz ordentliche Trader mit akzeptabler Rendite. Bin jetzt seit 10 Monaten da und zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.